. .
Menü
Get it on Google Play Get it on Apple App Store Get it on Google Play
Mitgliederbereich


Zurück Weiter
Fendt Favorit 824,

Details

1 Deutz und 2 Fendt sowie Tebbe



Hochgeladen:
19.03.2011


Aufrufe:
3967

Kommentare:
12

Aufnahmedatum:
nicht angegeben

Aufnahmeort:
Immenbeck

Maschinen:
EXIF-Angaben
 

Kamera:
Canon / Canon EOS 350D DIGITAL

Brennweite:
60mm

Blende:
F/13

Belichtungszeit:
1/100s

ISO-Wert:
400

Weißabgleich:
Auto

Blitz:
Nein

Einen Beitrag schreiben

Um Beiträge schreiben zu können, müssen Sie sich als Mitglied registrieren. Klicken Sie hier, um direkt zum Registrierungsformular zu kommen....

20.03.2011 15:28
bEN
Benni
NRW
01.02.2007 - #2538

205
Das nenn ich mal ein wirklich vernünftiges Gespann, top mit nem schönen alten 824 davor.

20.03.2011 15:59
Hendrik ADM
Hendrik
Hopsten - Halverde
07.02.2008 - #3892

586
Die Tebbe Streuer sind erste Sahne. Haben seit ein paar Monaten einen HS220 und jetzt seit 3 Wochen einen HS180.
Sind absolut zufrieden

20.03.2011 16:00
bEN
Benni
NRW
01.02.2007 - #2538

205
Jop, von der Verarbeitung, dem Streubild etc gibts einfach nix schöneres.
Nur die Streuer und vor allem die Ersatzteile haben einfach ihren Preis

20.03.2011 16:11
Sebastian
Sebastian
Heide
30.06.2008 - #4457

324
Sieht hier aus wie ein HS 180, haben auch 3 Stück bekommen und 2 Strautmann sind weggegangen. Im Moment sind es noch Top Streuer mal gucken wenn die soviel runterhaben wie unsere Strautmann

So teuer sind die aber nicht. Warum hat der hier keine Zentralschmeirung? Ist doch eine totale Wartungserleichterung

20.03.2011 16:21
bEN
Benni
NRW
01.02.2007 - #2538

205
Wartungserleichterung auf der einen Seite, großer Nachteil auf der anderen Seite: Wenn du nicht jedes Lager schmieren musst wie wir es bei unseren Strautmännern auch mussten, dann kann es einfach auch mal gut vorkommen das man nicht merkt wenn Schläuche von der Schmierung abspringen, die Lager einen weg haben, etc.

Die Tebbe sind deutlich stabiler verarbeitet, das werdet ihr auch noch sehen bezw merken. Man glaubt es erst nicht, aber das kommt mit der Zeit

20.03.2011 16:28
Hendrik ADM
Hendrik
Hopsten - Halverde
07.02.2008 - #3892

586
Als wir auf der Agritechnica mit dem Vertreter von Tebbe sprachen fragten wir nach einer Holzkante oben. Die Antwort war: Zum Schutz ihres Laders können Sie die selbstverständlich bekommen, der Streuer braucht es nicht"

20.03.2011 16:41
Sebastian
Sebastian
Heide
30.06.2008 - #4457

324
Nur was man Natürlich von den Strautmann gewohnt ist, ist das Gitter vorne. Man muss ja immer aufpassen beim Laden sonst liegt die ganze Deichsel voll. Nicht so glücklich.

Gut, wenn ihr ne Schmierleiste habt gehts auch noch. Aber ich möchte die Zentralschmieranlage nicht mehr missen.
Wir haben auch die Bodenbleche überm Rahmen. Das ist eine tolle Sache. Die Leitungen unter der Achse bleiben alle sauber und fangen nicht an zu korrodieren. Hatten das bei den Strautmann und denn ist alles voll Mist und es geht ein Schlauch oder eine Verbindung kaputt. Nicht so prickelnd, wer da zwischen der Achse mal gehangen hat um da was auszuwechseln, weiß wovon ich rede
Nur wenn man das jetzt von den Bodenblechen abschiebt ladet es leider auf den Bremszylindern von der Lenkachse. Gut kommt man aber auch ran.
Was mir auch super gefällt ist die Deichsel bei den Tebbe. Dadurch das die unterm Wagen angehangen ist und wie bei Häckselwagen ist hat man keine Negative Stützlast. Nichts schlägt auf der Strasse und stabiler ist es allemal.
Weiss nicht was Strautman sich bei der vorne angeschlagenen Deichsel gedacht hat. Aber andauernd schlägt es und verschleisst. Mir sind mal die Schrauben abgerissen von den Gummipuffern. Da war der Streuer denn wie ein Klappmesser an der Stelle, ist einfach hinten rübergekippt

20.03.2011 16:52
bEN
Benni
NRW
01.02.2007 - #2538

205
Die Schrauben sind bei uns regelmäßig gerissen
Was vor allem auch eine Umgewöhnung ist: Beim Strautmann konnte man immer schön in den Streuer gucken, jetzt haste da immer nur dieses kleine Guckloch, bezw Gitter.

20.03.2011 18:29
Sebastian
Sebastian
Heide
30.06.2008 - #4457

324
Ja, das stimmt bEN. Unseren könnte man noch bei der Deichsel ein Loch tiefer machen aber denke das es denn auch nicht besser wird. Das ist eine Umstellung.

20.03.2011 18:54
wm88
Walter
Wuppertal
07.10.2006 - #1820

3
Die Verarbeitung ist natürlich top, auf der anderen Seite gehts aber auch ins Gewicht. Kann also auch Nachteil sein. Zweiter Punkt ist, dass die Tebbe-Streuer (glaube ich) nicht beladen auf der Straße gefahren werden dürfen. Auf Grund der Zulassung als Arbeitsgerät dürfen keine Güter (Mist) transportiert werden. Kann auch sein, dass das heute nicht mehr so ist.

Und zu der negativen Stützlast. Ist es nicht eher wegen der Positionierung der Achsen? Je weiter die Richtung Mitte angeordnet sind, desto eher schlägt der Streuer vorne hoch, vor allem wenn nur noch hinter den Achsen Ladung im Streuer ist.

20.03.2011 19:00
Sebastian
Sebastian
Heide
30.06.2008 - #4457

324
Och würde ich nun nicht sagen das die schwerer sind. Werd demnächst mal leer bei der BGA über die Waage fahren.
Unsere Streuer sind alle auf 40 angemeldet. Denke schon das man damit voll auf der Strasse fahren darf. Kann ich doch zulassen wie ich möchte muss denn nur wissen was ich damit darf und was nicht.
Wenn ich es als gezogenes Arbeitsgerät zulasse denn mag das stimmen, ich meine denn muss man auch nichts anmelden. Lasse ich es als Anhänger/offener Kasten zu darf ich damit wohl voll auf der Strasse fahren.

20.03.2011 19:22
Hendrik ADM
Hendrik
Hopsten - Halverde
07.02.2008 - #3892

586
7530 + 800kg Frontballast + HS220 bringen ziemlich genau 18t auf die Waage

Zum HS220 hab ich leider keinen Vergleich aber unser HS180 bringt ca. 7,5t auf die Waage, der Vorgänger war ein VS18 von Strautmann und brachte knapp 7t auf die Waage. Also ganz so viel tut sich da nicht.

Die Sicht in den Streuer ist wirklich nicht so gut beim Tebbe, aber ich denke da gewöhnt man sich auch dran. So ein Gitter oben sollte sich ja mit etwas Arbeit und Schweißdraht wohl nachrüsten lassen.







 


0.09368