. .
Menü
Get it on Google Play Get it on Apple App Store Get it on Google Play
Mitgliederbereich


Zurück Weiter
Fendt 936 Vario,

Details

An diesen Einsatzort hatte ich fast 40 km zu fahren und selbst dann musste ich noch über 2 km über Waldwege bis zum Einsatzort fahren



Hochgeladen:
13.02.2020

Von:

Aufrufe:
1189

Kommentare:
5

Aufnahmedatum:
nicht angegeben

Aufnahmeort:
Hessen

Maschinen:
EXIF-Angaben
 

Kamera:
Canon / Canon EOS 700D

Brennweite:
50mm

Blende:
F/5

Belichtungszeit:
1/500s

ISO-Wert:
160

Weißabgleich:
Auto

Blitz:
Nein

Einen Beitrag schreiben

Um Beiträge schreiben zu können, müssen Sie sich als Mitglied registrieren. Klicken Sie hier, um direkt zum Registrierungsformular zu kommen....

13.02.2020 08:51
favorit600
kjell
timmendorfer strand
22.03.2007 - #2808

4.106
sehr spannende Galerie! Vor vielen Jahren fuhr hier auch mal solche ein Gespann durch den Wald, in der Nacht nach seinem Einsatz war ein heftiger Sturm, und durch die Erschütterungen etc. die durch den Forstmulcher am Vortag entstanden sind, sind auf ca. einem ha bis auf ganz wenige Ausnahmen, alle Bäume umgekippt, das sah aus wie ein Schlachtfeld

13.02.2020 10:27
agrotron118
Christoph
4925 Pramet
07.04.2005 - #72

2.039
1
Also ich glaube kaum dass der Forstmulcher am Sturmschaden mit schuld trägt?

13.02.2020 12:41
Falk17
Falk
Leubsdorf
20.09.2009 - #8172

1.444
Außer man gräbt mit der Fräse so nah an den Fichten, dass man die Wurzeln beschädigt, dann könnte es bei einzelnen Bäumen möglich sein

13.02.2020 15:39
favorit600
kjell
timmendorfer strand
22.03.2007 - #2808

4.106
Genau das war wohl damals das Problem, nur das es nicht nur bei einzelnen Bäumen war, sondern großflächig

17.02.2020 07:27
Lange
Thorsten
Mittelhessen
20.02.2006 - #779

24.642
Danke Kjell.

Aber dass der von dir beschriebene Sturmschaden direkt mit dem Forstmulcher zusammen hängt, kann ich mir auch nicht so wirklich vorstellen.







 


0.053486