. .
Menü
Get it on Google Play Get it on Apple App Store Get it on Google Play
Mitgliederbereich


Zurück Weiter

Details

Wir waren ca. 1,5h am Feld, in dieser Zeit war der Bunker 2x gefüllt.



Hochgeladen:
13.12.2018

Von:

Aufrufe:
2143

Kommentare:
12

Aufnahmedatum:
August 2018

Aufnahmeort:
nicht angegeben

Maschinen:
nicht angegeben
EXIF-Angaben
 

Kamera:
nicht vorhanden / nicht vorhanden

Brennweite:
nicht vorhanden

Blende:
nicht vorhanden

Belichtungszeit:
nicht vorhanden

ISO-Wert:
nicht vorhanden

Weißabgleich:
nicht vorhanden

Blitz:
nicht vorhanden

Einen Beitrag schreiben

Um Beiträge schreiben zu können, müssen Sie sich als Mitglied registrieren. Klicken Sie hier, um direkt zum Registrierungsformular zu kommen....

14.12.2018 14:06
Patriots
Wolfgang
Sieberöd, Palling
17.07.2009 - #7555

34.681
1
Freut mich für dich das du eine Premos erwischt hast.

14.12.2018 14:46
Kommentarschreiber
Konrad
Lauingen
23.10.2014 - #18501

Weiß jemand wieviele es von den Dingern inzwischen gibt? Hier bei AiE sind es die ersten Bilder die ich von der Premos sehe.
Kann also noch nicht zu viele geben...

14.12.2018 17:47
Hendrik ADM
Hendrik
Hopsten - Halverde
07.02.2008 - #3892

586
Seit Jahrzehnten wird immer von "schnelle Feldräumung" "kurze Erntefenster" "Produktivität steigern" "Effizienz erhöhen" "Dieselverbrauch pro Tonne" usw. gesprochen.

Meine Damen und Herren, hier sehen Sie eine Entwicklung, welche in genau die andere Richtung geht!

Pellets presst man in der Halle mit einem Elektromotor davor. Wäre mal interessant eine Kostenrechnung zu den beiden Systemen zu sehen und wie man sich sowas wie hier auf dem Bild schön rechnen kann

Abgesehen davon ist es natürlich interessant zu sehen

PS: Opa mit IHC 533 und Welger Hochdruckpresse schafft mehr pro Stunde

14.12.2018 19:05
Philipp4
Philipp
bockschaft
11.09.2011 - #14575

Also Wie viele t/h packt denn eine Stationäre?
Meine an die Leitung der Premos kommt da nicht viel ran!

14.12.2018 21:45
Andreas H.
Andreas
Rietberg
06.12.2004 - #10

186
stationäre gibts in jeder größe, wenn eine nicht reicht stellt man halt noch eine daneben.
Sie muss ja auch nicht an die Leistung ran kommen weil sie ja das ganze Jahr über laufen kann

14.12.2018 22:08
Brackelmann
Darian
ROW
25.03.2011 - #13480

6.135

Zitat:

Weiß jemand wieviele es von den Dingern inzwischen gibt?


Ich war vor einem Monat bei Krone im Werk, dort konnte ich bei der Führung insgesamt 2 Stück sehen.

15.12.2018 17:40
Hendrik ADM
Hendrik
Hopsten - Halverde
07.02.2008 - #3892

586
Laut Krone schafft die Premos 3000 - 5000 kg Pellets pro Stunde.
Hab folgendes beim kurzen Googlen gefunden:

"Die Pelletpresse RWPR-900 verarbeitet fein vermahlene Holz-, Stroh- und andere Biomassepartikel zu Industrie- oder Haushaltpellets
Sie erreicht Leistungen bis max. sechs Tonnen pro Stunde." Der Antriebsmotor hat zwischen 220 und 310 KW, dazu kommen 20 KW für Förderband etc.

Ein 400PS Schlepper wird bei dieser Arbeit bestimmt 60 - 70 Liter Diesel pro Stunde gebrauchen und schafft im Schnitt 4000kg pro Stunde
Die stationäre Anlage (das erste gefundene Ergebnis) braucht 300KWh und wird im Schnitt wohl 5000 kg schaffen.

Grob überschlagen ist die stationäre Anlage pro Stunde maximal genau so teuer, wahrscheinlich aber günstiger.
Kommt dazu das sie wie schon gesagt das ganze Jahr laufen kann, mehrere nebeneinerander von einer Person betrieben werden können und in der Anschaffung garantiert günstiger als Schlepper und Premos sind. Und nebenbei kann Fremdkörper wie Steine Eisen etc. sicherlich besser abtrennen.

15.12.2018 18:23
Philipp4
Philipp
bockschaft
11.09.2011 - #14575

Premos kann auch ganzjährig eingesetzt werden!
da kommt dann seitlich n Einzug hin alls Zuführung

15.12.2018 18:42
Frankenjung94
Frederik
Truppach, 95490 Mistelgau
13.08.2015 - #18927

663
Man darf aber auch nicht vergessen dass eine stationäre Pelletpresse eine vorgeschaltene Logistik benötigt, entweder mit Ladewagen dazu braucht man jedoch enorme Lagerkapazitäten oder Presse und nach geschaltene Logistik, beides müsste man hier in die Gesamtbilanz mit einbeziehen. Alternativ könnte man die Premos im Winter mit nem 250Kw Elektromotor betreiben, jedoch haben die meisten Betriebe keine passende Steckdose in der Scheune.

15.12.2018 18:46
Christoph B.
Christoph
Röschitz
15.06.2012 - #16137

3.487
6
Das stimmt schon Frankenjung, aber mit der Premos schafft man einfach die Flächenleistung nicht, das ist aber sowas von unmöglich. Auch hier in der Region war ein Lohnunternehmen zur Vorführung unterwegs und hat Luzerne und Stroh gepresst. In den letzten 2 Jahren musste man froh sein in der Region, wenn man unter 3x schwaden das komplette Stroh vom Acker bekommen hat. Auch dieses Jahr im Sommer wars meistens wieder so, Nachmittags gedroschen, gegen Abend Gewitter, 10mm Regen und dann ging das Spiel wieder von vorne los. Da kann man eben das Material dann nicht 3-4 Tage liegen lassen, weil man mit der Premos keine 10 Hektar am Tag schaft.

15.12.2018 20:34
Paddy76
Patrick
Waredenburg
22.09.2008 - #4857

Hier brauchst du dafür die Nachlogistik.... Ist also gehupft wie gesprungen.

Traktor 50 ltr Diesel a´ 1,00 €, Festpresse mit 20 KW a´ 30 ct !!! Also ist die stationäre Lösung denke ich billiger...

Macht halt nicht so viel Show.....

17.12.2018 16:26
Lachner
Lukas
München
05.02.2013 - #17089

21
Wir haben die Premos dieses Jahr über einen Lohnunternehmer bei uns am Betrieb gehabt. Ziel war es Strohpellet für Einstreu im Geflügelbereich zu gewinnen. Das Vorführgerät hat soweit auch funktioniert. Wir brauchen im Jahr auch nur 15to + 30to für einen Kollegen (der kauft die Pellet normal fertig und hat sie so über uns pressen lassen) Für die 45to musste der schon ordentlich tuckern. Eigentlich ein Wahnsinn. Presszeitraum noch enger wie bei einer Quaderballenpresse würde ich behaupten. So ist eigentlich nicht viel Zeit geblieben zwischen abgetrocknet am Morgen und wieder nass am Abend. Der Lohnunternehmer wird die Presse auch nicht kaufen. Hier in der Gegend gibt es ein Pelletwerk, man bringt das Zeug hin und holt es nach ein paar Tagen fertig wieder ab. Die Stundenleistung ist natürlich deutlich geringer + Logistik der Ballen (wobei unsere 15to jetzt nicht die Welt wären), aber die Presse läuft eben auch Tag und Nacht an 365 Tagen im Jahr.

Das Gerät hat sicherlich seine Daseinsberechtigung, durchsetzten wird sich das aber auf Dauer wahrscheinlich nicht. Eigentlich schade.







 


0.067094