. .
Menü
Get it on Google Play Get it on Google Play
Mitgliederbereich


Zurück Weiter

Details

Wer von euch hat auch das Lagermaisproblem? Das kürzlich über uns weggezogene Sturmtief hat einige Bestände zu Boden gebracht. Interessant ist, dass einige Sorten stärker betroffen sind als andere.


Galerie:

Hochgeladen:
23.09.2017

Von:

Aufrufe:
1229

Kommentare:
3

Aufnahmedatum:
nicht angegeben

Aufnahmeort:
nicht angegeben

Maschinen:
nicht angegeben
EXIF-Angaben
 

Kamera:
Dji / FC300X

Brennweite:
3.61mm /20(KB-Format)

Blende:
F/2.8

Belichtungszeit:
1/462s

ISO-Wert:
100

Weißabgleich:
Manuell

Blitz:
Nein

Einen Beitrag schreiben

Um Beiträge schreiben zu können, müssen Sie sich als Mitglied registrieren. Klicken Sie hier, um direkt zum Registrierungsformular zu kommen....

23.09.2017 21:21
TheHarvester
Hendrik
Geseke
05.07.2014 - #18325

5.176
Sehr viele haben hier das Lagermaisproblem, leider. In der ganzen Region sieht man es überall immer wieder, das Sturmtief hat echt ganze Arbeit geleistet...

Dass das sehr sortenabhängig ist, habe ich auch schon beobachtet. Bei mir im Dorf z.B. liegt eine Fläche mit gut 10ha komplett zu 100% am Boden, und auf dem Acker direkt daneben ist kaum eine einzige Maispflanze umgeknickt.

Sehr schöne Galerie!

24.09.2017 12:16
Timo K
Timo
Braunschweig
17.10.2005 - #285

511
Ich denke bei vielen Sorten liegt es einfach auch an der Länge. Unsere Bestände sind alle höher als der Häcksler. Das Einzige was man von ihm sieht ist der Turm, der irgendwo aus dem Maisbestand ragt. Dazu kommt auch noch der Faktor, dass der Kolben bei vielen Beständen erstaunlich weit oben sitzt. Ich bin 1,73 groß und wir haben Bestände da muss ich schon nach oben gucken, um den Kolben zu sehen. Somit hat die Pflanze generell schonmal einen sehr hohen Schwerpunkt. Wenn der Stängel dann nicht stabil genug ist, fällt sie natürlich noch schneller um. Wir fragen uns im Moment ob das ganze nicht nur Sortenabhängig, sondern auch vielleicht mit der Düngung zusammenhängt. Denn wir haben auch Bestände, die trotz dieser anfälligen Sorte stehen gelieben sind.
Bei der Ernte haben wir festgestellt das es am besten funktioniert, wenn man den Bestand "in den Nacken packt". Entgegengesetzt ging es überhaupt nicht. Wie sind da eure Erfahrungen? Wir kriegen ja noch ein Kemper Gebiss zur Vorführung. Ich bin gespannt ob es mit dem besser funktioniert als mit dem Orbis.

24.09.2017 13:05
TheHarvester
Hendrik
Geseke
05.07.2014 - #18325

5.176
Ja, hier häckseln auch immer alle den Lagermais in die Richtung in die er gefallen ist, nicht entgegen der Fallrichtung. Wird bei längeren Feldern schonmal ganz schön langwierig, wenn man immer zum anderen Ende zurück fahren muss.

Bisher ist von den Häckslern die ich gesehen habe der mit dem neuen Kemper-Maisgebiss mit den großen Trommeln bei weitem am besten klar gekommen. Da blieb fast nichts am Boden zurück auf dem Acker.







 


0.084413