. .
Menü
Get it on Google Play Get it on Google Play
Mitgliederbereich


Zurück Weiter

Details

Grünroggenmähen mit Samasz Perfect Cut Vorführmähwerk



Hochgeladen:
14.05.2017


Aufrufe:
1947

Kommentare:
8

Aufnahmedatum:
nicht angegeben

Aufnahmeort:
nicht angegeben

Maschinen:
nicht angegeben
EXIF-Angaben
 

Kamera:
Nikon Corporation / NIKON D750

Brennweite:
200mm /200(KB-Format)

Blende:
F/5.6

Belichtungszeit:
1/1250s

ISO-Wert:
250

Weißabgleich:
Auto

Blitz:
Nein

Einen Beitrag schreiben

Um Beiträge schreiben zu können, müssen Sie sich als Mitglied registrieren. Klicken Sie hier, um direkt zum Registrierungsformular zu kommen....

14.05.2017 18:12
Ezio
Andreas
Schwaben
09.02.2013 - #17104

102
Tolle Eindrücke. Wie hat sich das Mähwerk geschlagen?

14.05.2017 18:58
Stefan_S
Stefan
Mainleus
18.05.2008 - #4270

601
Wie immer schöne Bilder...

Das würde mich auch interessieren, wie euch so das Mähwerk gefallen hat? In erster Linie auch wie dein Eindruck bezüglich dauerhafter Robustheit bzw. Substanz ist, und ob du dem Samasz zutraust jahrelangen Einsatz standzuhalten? Ist natürlich schwierig nach ner kurzen Vorführung zu beurteilen, aber dennoch hat man ja meistens ein Gefühl.

14.05.2017 19:25
Patriots
Wolfgang
Sieberöd, Palling
17.07.2009 - #7555

28.323
1
Rein vom Prinzip kann es gar nicht so lange halten wie ein Claas oder Krone.
Aber Ausnahmen gibt es immer wieder.

14.05.2017 20:37
Stefan_S
Stefan
Mainleus
18.05.2008 - #4270

601
So pauschal würde ich das nicht sagen, die osteuropäischen Hersteller haben denke ich in den letzten Jahren auch ihre Hausaufgaben gemacht. Der niedrige Preis kommt häufig halt durch ein niedrigeres Lohnniveau in den Ländern zustande, nicht zwingend durch Einsparungen an der Qualität. Verfolge in einigen Foren z.B. Diskussionen über polnische Frontladerhersteller, demnach bekommt man keine schlechte Qualität.

Aber wie gesagt, schauen wir halt mal was Matthias sagt. Derzeit fahren sie ja Kuhn, sprich (mit) das beste was man am Markt für sein Geld bekommt, entsprechend hat er ja den besten Vergleich.

15.05.2017 12:37
FredFeuerstein
Johannes
Xanten
15.02.2008 - #3924

1.553
3
Wolfgang , warum kann das rein vom Pronzip her gar nicht so lange halten ? Ich war bis vor kurzem im kesselbau tätig , da hatten wir auch oft Stahl von dort drüben , der war nicht wirklich schlechter als deutscher...

15.05.2017 18:05
Matthias173
Matthias
02736 Beiersdorf
24.07.2006 - #1459

4.405
13
Pauschal Osteuropäischer Technik zu unterstellen das sie nicht so halten wie die gängigen Markenherrsteller ist ein wenig zu kurz gedacht. Wenn man mal 25 Jahre zurückdenkt, hatte kaum einer dieser Markenherrsteller Technik die auf Großbetrieben funktionierten.... Alles eine Entwicklung die dem Bedarf geschuldet ist und dem Strukturwandel mit den gewachsenen Lohnunternehmerstrukturen...

Wir haben schon einiges an Osteuropäischer Technik gehabt, manches hat sich bewährt, manches wurde getauscht. aber insgesamt muss man sagen das die meisten Firmen sehr schnell Lernen, viel in Entwicklung stecken und sehr Ergeizig sind Probleme zu lösen, wo man bei anderen Firmen oft nur ein überhebliches Lächeln erntet. Auch liegen die Prioritäten und die Zielgruppe an anderere Stelle...

Zum Mähwerk, Im Roggen hat es sich ganz gut geschlagen, jetzt ist es im Gras im Test. Ich werde jetzt nicht ins Detail gehen aber es gibt ein paar Dinge zu lösen die nicht optimal sind, dann spielt der Preis den wir noch nicht wissen sicher eine Rolle und die Konkurenz muss auch noch mal getestet werden. Aber insgesamt macht das Gerät einen Robusten Eindruck...

Kuhn wird es aber wahrscheinlich nicht werden, weil es momentan keine geeignete Lösung mit Zusammenführung gibt, zu schwer....

16.05.2017 11:06
Agrardesigner
Tobias
Hünxe
10.09.2006 - #1650

153
An dem Material im eigentlichen Sinne kann man es absolut nicht festmachen, vielmehr ist die Fertigung und Vorbereitung der einzelnen Schritte entscheidend. Sprich wird die Oberfläche vor dem Lackieren gereinigt, werden alle Schweißnähte sauber verschweißt und ggfs. kontrolliert/geprüft. Meistens erfolgt natürlich keine Wareneingangskontrolle, doch im Regelfall sind es die einfachen Sachen die Ärger machen. Das mal was abreißt von Kunststoffteilen etc..

Generell würde ich sagen haben die Hersteller aus Osteuropa, wie auch auch Asien massiv Aufgeholt in Sachen Qualität und Service. Natürlich muss dies nicht für jedes Produkt gelten. Sobald ein großer Einsatz an Elektronik stattfindet, ist meist auch Fachwissen gefragt. Chancen sollte man jedem geben, denn die Buchhaltung kann es einem danken. Oder man ärgert sich, doch nicht Made in Germany gekauft zu haben.

18.05.2017 22:42
Ezio
Andreas
Schwaben
09.02.2013 - #17104

102
Vielen Dank für die Antwort. Welche Hersteller werdet ihr euch noch ansehen? Claas, Krone, Pöttinger?
Aus welchen Gründen favorisiert ihr ein Mähwerk mit Zusammenführung?







 


0.012558