. .
Menü
Get it on Google Play Get it on Google Play
Mitgliederbereich



Forum



Aktuelle Kommentare
Hallo AiE - Community!
Ich habe auf einem Maisfeld in meiner Nähe (im Nordwesten von Deutschland) etwas merkwürdiges auf einem Maisfeld entdeckt.
Und zwar hatten sich an den Fahnen von einigen wenigen Pflanzen Kolben ausgebildet (siehe Fotos in den Links).

https://www.imagebanana.com/s/783/VdkIsjvS.html
https://www.imagebanana.com/s/783/nDY5vX4p.html



Wie kommt das zu Stande? Ich habe bereits im Internet etwas recherchiert, aber nichts passendes dazu gefunden.

Der Mais wurde "normal" im Frühling gesät und steht auf einem sehr trockenen, sandigen Standort. Von Mai bis ca. Mitte Juli war es in meiner Gegend sehr trocken, sodass dieser Mais nur ca. 1,8 - 2 Meter groß ist. Allerdings hat es ab ca. Mitte Juli immer reichlich geregnet. Außerdem hat der Mais einen leichten Hagelschaden.
Es sind nur wenige Pflanzen davon betroffen und, so weit ich es beurteilen kann, sind es nur Pflanzen am Feldrand die diese Besonderheit aufweisen. Unmittelbar neben der besagten Fläche sind zwei weitere Ackerflächen mit Mais (eine davon hat ähnliche Bodenverhältnisse wie die besagte Fläche), dort haben sich keine Kolben an den Fahnen gebildet.

Gruß
Agrimaster
Ich hatte jahrelang ein Tamron 18-250 auf meiner Pentax. Mit der Linse war ich insgesamt sehr zufrieden, aber irgendwann war sie auch zu sehr ausgeleiert. Als Nachfolger habe ich mir letztes Jahr ein Sigma 18-300mm F3,5-6,3 DC Makro OS HSM [C] gekauft. Fokussiert leiser und schneller, und etwas mehr Brennweite hat es auch. Mit der Bildqualität bin ich beim Fotografieren von Landmaschinen sehr zufrieden. Man kann durch die große Brennweite auch vom gegenüberliegenden Feldrand alles noch gut heranholen (ok, wir haben hier keine 50 ha-Schläge), Das Einzige, was mir nicht so gut gefällt, sind die vielen und großen Lichtflecken, die sich beim schrägen Fotografieren gegen die tief stehende Sonne zeigen.
Relativ schwer ist das Teil auch, was aber Verwacklungen entgegen wirkt. Dabei habe ich keinen eingebauten Bildstabilisator, weil der bei Pentax in der Kamera sitzt.
Hier beispielhaft eine Bewertung:
http://www.testberichte.de/p/sigma-foto-tests/18-300mm-f3-5-6-3-dc-macro-hsm-testbericht.html
Hallo Kollegen,

ich habe aktuell ein Canon EF-S 18-200 auf meiner Canon EOS 700 D montiert. Vorteil des Objektiv ist, dass ich damit ohne Objektivwechsel auf dem Acker gut hantieren kann. Leider ist das das Objektiv schon an meiner vorigen Kamera genutzt worden und zeigt nun Verschleiß auf, sodass ich es gerne ersetzen würde.

Nun meine Frage: Was könnt ihr mir empfehlen? Da ich mit Canon Produkten und dem Service gute Erfahrungen gemacht habe, würde ich gerne wieder ein Canon Objektiv kaufen. Ich habe auch gesehen, dass das EF-S 18-200 nach wie vor im Programm ist, leider nicht als STM Funktion.

Habt ihr eventuell noch andere Objektive, die meine Anforderungen / Wünsche erfüllen können?

Besten Dank schon mal im Voraus.

Gruß Thorsten
Das habe ich neulich auch schon gedacht beim Stöbern duchr alte Galerien
Auch nach 13 Jahren immer sofort zur Stelle!

Danke

[Schon krass wie lange manche hier sind... Viele von den fotografierten Maschinen gibts gar nicht mehr]
Vielen Dank für die schnelle Behebung
Danke
Hallo, die Beschreibungen sind wieder da.

Gruss und einen schoenen Sonntag
Max
Ja ist eine Katastrophe alles weg.
Die Arbeit die da drinsteckt, unfassbar
Ich krame das Thema leider mal wieder hervor...
Hallo Leute,

ich suche Bilder von einem 900 Fendt Gen.2, der keine Fronthydraulik hat, sondern mit festen bzw. eingehängten Gewichten ausgestattet ist. Ich hatte die Tage schon ein Bild bei Google gefunden, finde es aber nicht mehr. Gibt es eventuell Bilder hier im Portal? Ich habe hier eine Modell mit zerstörter FH stehen und würde es gerne mit Gewichten wieder flott machen.

Gruß
Christoph
Morgen Nachmittag steht grassamendrusch aus dem Stand und evt. Triticale dreschen auf dem Programm.
Bei uns entlang der Ostseeküste SH ist die Ernte nun endlich auch seit diesem Wochenende voll im Gange.
Hier wird momentan alles gedroschen.. Raps, Gerste, Weizen.. Wetter ist nur seit gestern ein bisschen wechselhaft, aber ein bisschen Pause schadet nie
Wintergerste ist die letzten 2-3 Tage großteils gefallen in der Region. Erträge sind nicht unbedingt das Gelbe vom Ei.
Die Gerstenernte ist schon sehr weit fortgeschritten hier. Den ersten Drescher im Raps konnte ich gestern ebenfalls ablichten. Und auf FB habe ich eben bei meinen Freunden erste Bilder gesehen, wo sie anfangen auch den Weizen zu dreschen!
Hallo Tobias.
von Geichlingen sind es noch ca 7 km bis zu uns. Die Windräder af der rechten Höhe stehen bei uns am Dorf. Schätze nächste woche gehts bei ins los. Der nachbar hat die erste Wintergerste ab.
Gruß Rudolf.
So, bei uns (Grenze HAS-CO) wurde nun auch die erste Gerste gedroschen, bevor gegen 21 Uhr Unwetter aufzogen.
In Baden Württemberg, rund um Stuttgart, ist die Gersteernte seit 3 Tagen auch in vollem Gange. Zum Teil wird in den nächsten Tagen sogar schon der Raps fallen, weil man durch Gewitter und Regen noch höhere Verluste befürchtet.
Habe bisher die Gerstenernte in Nordrhein-Westfalen, Sachsen-Anhalt und Brandenburg sehen können






 


0.016696