. .
Menü
Get it on Google Play Get it on Apple App Store Get it on Google Play
Mitgliederbereich



Aktuelle Kommentare



19.06.2019 11:27Ziegenbauer
Traumhaftes Gespann, ein schön unverbastelter Trac!

19.06.2019 11:26Ziegenbauer
Geniale Landschaft im Hintergrund! Magdeburger Boerde?

19.06.2019 11:24PowerAusNeuss
Wir haben es dieses Jahr mit Rauchmelder probiert, die wir am Vorabend mit festgeklebter Testtaste in die Wiese gelegt haben. Hat bisher sehr gut funktioniert.

19.06.2019 11:24Ziegenbauer
Viele tolle Gespanne dabei!

19.06.2019 10:54Biogaserer
Tolle Bilder, hoffentlich kommt der nächste Teil bald

Gruß Leo

19.06.2019 10:11Mr. M
Also ganz ehrlich finde ich das sind schöne Gespanne, die Fotos sind aber nicht so besonders. Traust Du Dich nicht dichter ran zu gehen und ggf. um Erlaubniss zu fragen? Die meisten Bilder sind ja alle aus größerer Entfernung aufgenommen.


Ganz großes Kino!

Video vom Mähen unter Polarlicht wäre noch doller So als (einzige) Steigerungsmöglichkeit.

18.06.2019 21:15Christoph1972
Cool, geht es noch weiter!

18.06.2019 20:06schellniesel
Ein großes reh nimmt eh reis aus sobald man auf ein paar Metern mit dem Traktor ran kommt.

Schreibe bewusst ein paar Meter, denn es vergeht kein Jahr wo ich nicht Rehe mit der PSM Spritze oder mit Dünger erstmal erwische bevor sie aus den Beständen flüchten!


Will nicht wissen wieviel Kitze da stimm liegen.
Beim dreschen sieht man dann oft liegeplätze.

Mfg

18.06.2019 13:18Lange
Dieser hier ist in der Zwischenzei soweit ich weiss einem Brand zum Opfer gefallen

18.06.2019 13:17Lange

18.06.2019 13:12Lange
Die Stimmung ist auch richtig schön und deine Fotos gefallen mir auch

Total geniales Video! Da habe ich sofort wieder richtig Fernweh!

Sehr speziell würde ich sagen, gabs einen bestimmten Einsatzzweck für ihn?

Interessantes Gefährt.

Ich finde ja immer wieder faszinierend wie tief sich der Fluß, in der eigentlich flachen Gegend eingefressen hat. Auch sonnst wieder schöne Aufnahmen.

18.06.2019 07:08Lange
Hallo Leo,

der Betrieb hat letztes Jahr seit Sommer schon so einiges experimentiert. Das geht los über einen Strohstriegel, der angeschafft wurde, verschiedene Scheibeneggen zur möglichst flachen, aber ganzflächigen Bodenbearbeitung bis hin zur Nutzung von Komposttee.
In diesem Fall zur flachen, mechanischen Unkrautbekämpfung wurde im letzten Jahr, ähnlich wie bei dir, ein 6 Meter Güttler SuperMaxx angeschafft. Mit der Maschine hat man bisher auch wirklich gute Erfahrungen gemacht und man ist zufrieden.
Bei den restlichen Experimenten muss man nach der Ernte mal einen Strich drunter ziehen und schauen, was davon etwas gebracht hat und was eben nicht.

Danke für dein Lob

17.06.2019 22:58Green Fighter
Schön in die Knie gegangen!

Gruß Georg

17.06.2019 22:32Green Fighter
Überhöhte Geschwindigkeit würde ich nicht sagen, eher nicht angepasste Geschwindigkeit der Tageszeit entsprechend. Denn nachts darf eigentlich keiner mit 100 über die Landstraße brettern denn man muss ja eigentlich die Geschwindigkeit auf die Sichtweite anpassen! Aber selbst tagsüber habe ich doch das Gefühl, das viele sehr verträumt durch die Gegend fahren oder mit Scheuklappen unterwegs sind. Da gucken doch die wenigsten auch mal rechts und links neben der Straße und selbst wenn sie ein Tier auf dem Feld entdecken, kommt so manchem wohl nicht in den Sinn, dass das Tier auch die andere Straßenseite begehrlich finden könnte!
Wie es der Zufall so will, hatte ich heute eher Feierabend gemacht um das neue Fahrrad (auch meine Familie wurde Diebstahlopfer) vom Händler meines Vertrauens in Sassenberg abzuholen und da stand vor dem Geschäft ein Transporter/Bulli/geschlossener Kasten, dessen Seiten der Ladefläche großflächig ein Poster, wie auf der Homepage nur eben in die Breite gezogen ziert. Das sah zwar nicht schlecht aus aber der Sensenmann war natürlich auch mit drauf. Der Fahrer war auch im Fahrradgeschäft, aber wohl nicht der Betreiber der Seite bzw. für den Inhalt verantwortlich. Ihm habe ich jedenfalls gesagt, dass das nicht grundsätzlich positiv ankommt!
Aber wie das so ist, wenn man auffallen und ins Gerede kommen möchte (wo oder bei wem auch immer), geht das ja heutzutage leider nur durch Extreme!

Gruß Georg

17.06.2019 22:27TheHarvester
Danke euch!

17.06.2019 21:59kälbchen
Also der Betreiber der Seite schmeißt da einige Zahlen durcheinander .. Es gibt zwar rund 230 000 Wildunfälle pro Jahr . ALLERDINGS ZU 99,5 % auf der STRAßE ! …
Und dann kann unser Georg sicherlich bestätigen ,das es bei vielen dieser Unfälle um das Thema überhöhte Geschwindigkeit geht … https://www.jagdverband.de/content/wildunfallprojekt
Der Wildwarner funktioniert durchaus ,es muss nur allen Nutzern klar sein ,das Schall sich im ersten Moment Linear ausbreitet . Ich musste in dieser Beziehung letztens über einen guten Kollegen schmunzeln ,der sich abseits der Landwirtschaft einen guten Namen als begnadeter Tontechniker gemacht hat und wirklich jeden Lautsprecher direkt aufs Publikum ausrichtet . DANN ABER seinen Wildwarner lieblos an Westedreieck mit Ausrichtung senkrecht auf den Boden an sein Frontmähwerk klatscht .. -SO KANN DAS NUR NICHTS WERDEN .
Die Ausrichtung ist aber nur ein Faktor unter vielen , wie zum Beispiel die Frequenz oder Tonhöhe ..
Schade aber ,das alle Hersteller durch die Bank weg ,jetzt die Landwirte im Regen stehen lassen . Es gibt keine Montagepositionen am Mähwerk geschweige denn ein Hersteller würde irgend ein Gerät direkt ab Werk als Option anbieten . Und das finde ich zur Zeit schade und hoffe auf dringendste Abhilfe .


Lg C.Landau

17.06.2019 21:17Patriots
Vollstes Zustimmung meinerseits.

17.06.2019 21:05Patriots
Hier gefällt mir der 7R richtig gut.

17.06.2019 20:10Ackerläufer
Schöne Galerie wieder von dir.

17.06.2019 16:55CASE IH 1455 XL
Hallo

Schöne Bilder . Mal eine Frage, läuft der Valtra in der nähe von Winsen ( Pattensen , Bahlburg ) ? .

Gruß Christian

17.06.2019 16:21Stefan_S
Da verzichte ich lieber auf die Dienste, wenn ich dafür mit so nem Menschen in Kontakt treten müsste.

Was soll denn der Schmarrn. Leute die uns in der Öffentlichkeit diffamieren gibts so schon genug, da kann man sich wohl so ne Homepage sparen. Also alles was recht ist.

17.06.2019 16:16Green Fighter
Das Bild und der Text ist reißerisch aufgesetzt aber immerhin bieter hier jemand ehrenamtlich seine Dienste an.

Gruß Georg

17.06.2019 15:45Stefan_S
Frechheit ist wohl schwer untertrieben ausgedrückt.....

17.06.2019 13:26Nudelsuppe
Die Homepage aus deinem Link sehe ich ehrlich gesagt echt kränkend oder zumindest als frechheit

17.06.2019 10:00Lange
Das ist einfach nur toll, wenn Leute einem solch einen Gefallen tun.
Du kannst echt stolz sein, dass du solche Freunde hast !

17.06.2019 09:58Lange
Wunderbare Fotos wieder von dir Martin, so wie man es auch gewohnt ist.

Nächstes mal teile die Menge aber doch bitte wieder auf 3-4 Galerien auf, dann ist es angenehmer bei durch gucken und man darf sich auf mehr Galerien von dir freuen

17.06.2019 09:04Green Fighter

17.06.2019 08:59Biogaserer

Zitat:

Ich bin aber davon überzeugt, dass man durch dem Wegfall von Pflanzenschutzwirkstoffen, immer mehr Resistenzen und immer neuen Ideen und Vorschriften unserer Regierungen, diese Art von Maschinen man in Zukunkt immer mehr auch bei konventiell wirtschaftenden Betrieben sehen wird


Das sehe ich genau so!

Tolle Bilder sinds geworden, wurden auch noch andere Verfahren oder Maschinen ausprobiert?

Gruß Leo

17.06.2019 07:24Lange
Danke dir

17.06.2019 06:21Fox
Die ganzen sogenannten Tierschützer und Aktivisten könnten sich ja auch von den Spendengeldern Drohnen mit Wärmebildkameras anschaffen und sich mit den Landwirten abstimmen um vor der Mahd möglichst viele Wiesen abzufliegen.

Das wäre mal aktiver Tierschutz...

17.06.2019 06:15schellniesel
@stefan

Ich widerspreche dir mit der (alten) Technik nicht!

Ich selbst mähe am Betrieb noch mit einem einachsmäher zum hinten nachlaufen. Topografie verlangt teilweise danach, insgesamt keine 2ha allerdings sind das alles typische Ablage Plätze für Kitze. Außerdem haben wir einen weit überhöhten Rehwild bestand.

Leider bin ich auch so trotzdem zum Bambimörder geworden. Allerdings bemerkt man wenigstens wenn man ein Kitz verletzt und kann es unter Umständen so wenigstens schnell von dem Leiden erlösen.

Die zweite Technik die ich zum mähen hatte war ein seitenmähwerk auf einem Steyr T84.
Da habe ich sogar aufgrund der guten Übersicht und der überschaubaren Geschwindigkeit hin und wieder rechtzeitig Kitze entdeckt. Leider aber auch damit eines angemäht und nicht bemerkt.

Erst Stunden später beim zetten, bereits verendet.

Die Variante mit den Tüchern aufstellen hilft hier auch ziemlich gut.

der späte oder sehr frühe mähtermin helfen auch.

Feldstücke eibenntag vorher einmal durchzumähen animiert die Geiß auch oft das Kitz umzusetzen. Allerdings oft auch nur zum Waldrand hin.

Alles in allem wird man hier nie alle Kitze retten können!

Mfg

16.06.2019 23:13Paddy76
Kann ich nicht bestätigen. Wir haben auch Wildretter an den Maschinen, der Ton ist Ekelig aber man sieht Tiere weglaufen.

Eine 100% Sicherheit gibt es eh nicht... Und lieber ein paar Hunde und deren Besitzer ärgern und mit dem Argument Tierschutz erlegen...

16.06.2019 22:13Falk17
Das mit dem Tüten bzw Säcken haben wir, auf keinen Flächen auch schon gemacht. Funktionierte mal gut und mal schlecht..darum wollte ich ja mal wissen wie es mit dem "Sensor" praktisch aussieht. Weil jetzt werden zum ersten Schnitt gut und gerne mal 200 ha gemacht und da brauchste mit den Tüten ne anfangen..

Man kann halt machen was man will, im Endeffekt erwischt man mal was...ist traurig aber leider nicht immer zu verhindern


Zum Thema früher:
Mein Opa erzählt heute noch wie er beim Getreide "bindern" (weiß ne ob das überall so hieß ) mal ein Reh auf der Maschine liegen hatte, was dann im hohen Bogen wieder runter gesprungen ist.

16.06.2019 21:48Stefan_S
Servus Marko,

Das habe ich in den vergangenen Jahren auch schon probiert, muss aber sagen, dass sich der Erfolg leider auch mit dieser Methode schwer in Grenzen hielt, vorallem wenn wir von wenige Tage alten Kitzen reden.

16.06.2019 21:29Ernteprofi1
Wir stellen am Abend vor der Mahd (1.Schnitt) in allen Wiesen Tüten auf (Weidezaunpfahl plus angebundener Mineralstofftüte). Am nächsten Tag werden ca. 1 Stunde bevor der Big M kommt alle Tüten und Pfähle wieder eingesammelt. Mit dieser Methode haben wir bei uns sehr gute Erfahrungen gemacht !

16.06.2019 20:14Stefan_S

Zitat:

Ich hatte hier auf eine fachliche Diskussion gehofft.


Hier auf der Seite braucht man auf nicht mehr viel hoffen momentan...
Ist auch nicht wirklich verwunderlich...man fühlt sich als User ziemlich allein gelassen, fast wie in einer Geisterstadt. Was sich natürlich auch deutlich in diversen Indikatoren wiederspiegelt, viele Gallerien erhalten kaum mehr als 1-2 Likes pro Bild bis auf ein paar Ausnahmen. Auch Spitzenbilder finden lange nicht mehr die Beachtung wie früher. Und natürlich auch weniger Kommentare, Feedback etc.

Und auch meine Motivation irgendwas hoch zu laden ist mittlerweile relativ gering - hab z.B. vor einigen Wochen 2 Videos in den Uploadbereich gestellt...von den 24 Stunden Bearbeitungszeit sind wir inzwischen Lichtjahre entfernt. Was ja u.U. i.O. wäre...wenn man zmd. mal irgendein Feedback hätte warum gewisse Dinge momentan so laufen wie sie eben laufen.

16.06.2019 20:04Stefan_S
Servus Andreas,

Da brauchen wir nicht drüber zu diskutieren - was haben wir nicht schon alles probiert. Das Problem ist, dass die, die am lautesten über die "Problematik" urteilen am wenigsten Ahnung haben und z.B. das angesprochene Verhalten bzw. den angeborenen Instinkt der jungen Kitze am geringsten zu beurteilen Wissen.
Dennoch geht es mir hierbei mehr um den Imagegewinn und da wäre das neben anderen Bemühungen eben ein weiterer Baustein, der zmd. eine Bemühung ausdrückt.

Auch die Argumente "Mähwerke immer breiter, immer schneller blabla"..., sorry, aber das ist alles Bullshit. Ich unterhalt mich gerne und öfters mit alten Landwirten und die sagen einen klipp und klar ins Gesicht, das auch schon vor einem halben Jahrhundert, als noch Pferedegespanne mit Bindemähern etc. aktuell waren Kitze unters Messer kamen. Und von welcher Geschwindigkeit bzw. Flächenleistung wir da reden brauch ich wohl nicht zu erwähnen.

Und ein ins Gras geducktes, wenige Tage/Wochen altes Kitz zu finden, ist ebenso wahrscheinlich wie die berühmte Nadel im Heuhaufen zu finden, möglich, aber die Wahrscheinlichkeit hält sich in Grenzen.

16.06.2019 17:15Flummi
Ja, die Brormann Kolonnen.
Ein wirklich top eingespieltes team wie ich es anderswo oft vermisse

16.06.2019 16:00schellniesel
Bei allen Ehren aber das rettet nicht ein Kitz!

Die gehen nicht aus dem Bestand wenn es nicht im Beisein der Mutter geschieht.(bis zu einem gewissen Alter)

Alleingelassen gehts nur darum nicht gesehen gehört oder gerochen zu werden.

Da kannst du Schallwellen in allem Frequenzen Versuchen wird das dem Kitz nur dazu animieren sich noch unsichtbarer machen zu wollen!

16.06.2019 13:24kälbchen
Gude Carsten und Stefan ,


mir haben jetzt das System von Luxkraft verbaut..: http://www.luxkraft.at/shop/themes/kategorie/index.php?kategorieid=42

Und Ja , der Infraschall ist unglaublich laut ,in der Nähe von Ortschaften haben mir schon das Thema das selbst Hunde rebellisch durch den Ton werden . Wobei ich mittels Richtschnur auf einen Rampenwinkel von etwa 30 Metern eingestellt habe .Also der Linear ausgestrahlte Impuls trifft erst in rund 30 m auf den Boden .


Lg C.Landau

16.06.2019 10:23Patriots
Da macht dir keiner was vor bei Gülle Bildern.

16.06.2019 10:01Ackerläufer
Sehr sehr schöner zwo Teiler war das.

16.06.2019 09:55Ackerläufer
Beeindruckend was du so ablichten konntest.

16.06.2019 07:30Nudelsuppe
Ist diese Anbringung auf dem Mähwerk dann nicht schon zu spät? Also wenn das Mähwerk summt der Schlepper brummt ducken sich die Kitze doch erst recht vor der "gefahr" oder irre ich mich da? Vorallem muss der ton dann ja unheimlich laut sein









 


0.015929