. .
Menü
Get it on Google Play Get it on Google Play
Mitgliederbereich





KE-Agrarvideo | Blogs | Ein Landtechnikfan im Maisfieber


Artikel Ein Landtechnikfan im Maisfieber!!!

Nach gründlicher Planung und Recherchen konnte die Maisernte für mich beginnen. Spiegelreflexkamera sowie HD Camcorder befanden sich stets im Auto, genau wie Stativ, Ersatz Akkus und Speicherkarten.

Mein erstes Ziel die BGA Heßdorf bei Gemünden ging natürlich in die Hose. Denn ein Bienenstich warf mich aus der Bahn (rechter Arm unbeweglich) und ich hatte keine Möglichkeiten zu den geplanten Tagen dort zu erscheinen. Etwas niedergeschlagen erhielt ich jedoch in Kürze einen Anruf der meine Laune sofort steigen ließ. Ein bekannter Junglandwirt rief mich an und sagte: " Mittwoch, Donnerstag, Freitag. Mais häckseln!"

Für mich war das Info genug. Ich ließ den Arbeitstag am Donnerstag vorbei gehen und startete gleich nach Feierabend. Nach Biebelried würde es gehen. Dank freier Autobahn (A3!!! Weltwunder) war ich in 45 Minuten am verabredeten Treffpunkt, der Maschinenhalle meines Bekannten. Das Fahrsilo befand sich gleich dahinter. Schon hörte ich einen stählernen Klang und ein Fendt Farmer 311 (typisch mit rechteckigem Nummernschild) fuhr mit noch angehobener Krampe Mulde den Weg entlang.
Da sah ich in der Ferne einen Fendt Vario mit leuchtend grüner Reisch Mulde anrollen. Aha, mein Kollege ist im Anmarsch. Das Namensschild im 714er Vario bestätigtet es. Die Tür ging auf, ein schnelles: "Rauf mit dir, Kollege" und weiter gings zum Silo. Schnell Abkippen und gleich wieder aufs Maisfeld.

Schon von weitem konnte man den Häcksler sehen. Ein Claas Jaguar 870 mit 8 reihigem Maisgebiss. Ein Fendt 412Vario wurde gerade befüllt und der vorhin genannte 311er war dicht dahinter. Direkt nach uns traf ein Deutz Fahr Agrotron 150 ebenfalls mit Reisch Kipper ein. Das Befüllen der Anhänger ging so wie es sein sollte. Alles im Übergang und keine Standzeiten.

Als das Feld fertig war wurden noch schnell Infos an den Häckslerfahrer weitergegeben, wo sich das nächste Feld befand und wir brachen mit unserer Ladung zum Silo auf.
Dort waren ein Fendt GTA 380 und ein Fendt Favorit 611 fest am Schieben und Walzen. Aber sie hatte Unterstützung von einem O & K Radlader der mit gewaltigem Motorsound die Maismassen das Silo hochschob.
Auf zum nächsten Feld. Nach dem alle Schlepper versammelt waren traf auch der Häcksler ein. Maisgebiss ausklappen, Rohr über den nächsten Hänger und weiter gings.

Für mich ideale Voraussetzungen Fotos zu machen und mich mit den Fahrern zu unterhalten.
Wieder wurde Anhänger für Anhänger gefüllt und Abgefahren. Als das Feld zu Ende war ordnete der Vater meines Kollegen (Fahrer des Fendt GTA 380) Feierabend an. Es waren noch zwei Felder zu häckseln und die können auch morgen noch gehäckselt werden. Zumal schon die Dunkelheit einsetzte. Also Häcksler vom Feld und am Silo abstellen.

Ich bedankte mich bei meinem Kollegen und trat die Heimreise an.

Der nächste Tag versprach auch sehr vielversprechend zu werden.
Von meinem Vater hatte ich erfahren das ein von ihm bekannter Landwirt Mais häckseln würde.

Ich rief kurz vor Feierabend meinen Vater an um letzte Informationen zu erhalten.
Nun ging es nach Obernau. Nach kurzer Fahrzeit stand ich schon auf dem Hof. In der Ferne konnte ich schon den Häcksler hören. Ich lief um den Stall und wurde am Silo freundlich begrüßt.

Mit einem Lamborghini R6.150 mit Frontlader war der Seniorchef feste am schieben und verdichten. Eine Staubwolke am Weg ließ Nachschub vermuten. Der Fendt Vario 820 des Hofes kam mit einer Krampe Mulde voll Mais zum Silo gefahren. Gekonnt schob der Fahrer die Mulde das Silo hinauf und kippte ab.

Ich hatte die Spiegelreflexkamera im Anschlag und knippste was das Zeug hielt. Nachdem der 820er wieder Richtung Feld (welches nur ein paar hundert Meter vom Hof entfernt war) fuhr, dauerte es nicht lange und der dritte Schlepper des Hofes, ein Deutz Agrotron 150, kam zum Silo gefahren.
Fotos vom Silo schieben und abkippen hatte ich nun reichlich.

Als der 820er wieder auftauchte fuhr ich mit aufs Feld. Der Häcksler den ich dort antraf hatte zwar schon 20 Jahre auf dem Buckel, gehörte aber noch lange nicht zum alten Eisen. Ein Claas Jaguar 685 mit 4 reihigem Maisgebiss.
Durch die kurze Entfernung war ein reibungsloser Ablauf gewährleistet. Ich hatte die Möglichkeit zu fotografieren und zu filmen.

Als der 820er das nächste Mal anrückte war der Seniorchef dabei. Er zeigte dem Häckslerfahrer wie weit dieses Feld noch abgeerntet werden müsste bis das Silo voll ist, denn der Rest würde in ein paar Wochen als Körnermais gedroschen werden.
Der Jaguar 685 häckselte noch die besprochenen Bahnen und dann war der Silomais fertig.

Ich verabschiedete mich noch am Silo von allen Beteiligten und trat die Heimreise an.

Mein Heimweg führte mich an einer Biogasanlage vorbei. Ich sah das am Silo alles hell beleuchtet war. Blinker rechts und die Lage checken.

Da kam mir schon ein Claas Axion 820 mit Abschiebemulde entgegen. OK, hier war der Startschuss auch gefallen. Ich beschloss jedoch nach Hause zu fahren und am nächsten Tag ausgeruht und mit neuer Energie die Biogasanlage nochmal auf zu suchen.

Samstag morgens um 7 holte mich der Wecker aus dem Schlaf. Also a Kaffee und a Weck, Material checken. Auf geht`s!

Bevor ich aber die Biogasanlage aufsuchte, löste ich ein Versprechen ein, das ich meiner Oma gegeben hatte. Im Waldstück eines Kollegen, warteten noch einige Brombeeren darauf gepflückt zu werden. Nachdem ich diese etwas stachelige Angelegenheit hinter mich gebracht hatte fuhr ich in Richtung Biogasanlage.

Da sah ich ein kurzes Stück vor mir einen Steyr CVT 6225 mit Krone ZX Ladewagen in einen Feldweg einbiegen. Schnell Blinker rechts und die Verfolgung aufnehmen, hieß die Devise.

Ich verfolgte den Steyr bis zu einem Maisfeld am Waldrand. Mein Auto parkte ich auf einer Wiese. Auf dem Maisfeld war gerade ein Claas Jaguar 950 mit 8 reihigem Maisgebiss dabei den Tebbe Silierwagen eines Steyr CVT 170 zu befüllen.
Während der Steyr 6225 CVT am Feldrand wartete, fragte ich den Fahrer ob ich filmen und fotografieren dürfte. Kein Problem!

Hier verbrachte ich einen schönen Samstag Vormittag. Ich konnte Filmen und Fotografieren, fuhr mit dem Häcksler mit und dann mit einem der Schlepper zur Biogasanlage! Es war einfach großartig!

Auf dem Heimweg , fiel mir ein Holmer Rübenernter auf einem Feld auf. Ich nutzte die Gelegenheit um auch noch dort einige schöne Aufnahmen zu machen.

Die kommende Woche verlief etwas ruhiger. Nach einigen Telefongesprächen stand für Freitag ein neuer Termin fest. Ein mir bekannter Lohnunternehmer hatte seinen Fuhrpark um einen Claas Jaguar 850 Speedstar erweitert und zu meinem Glück waren sie an diesem Tag nicht weit von meiner Arbeitsstelle entfernt.

Nach Feierabend machte ich mich auf den Weg zum Häcksler. Als Abfahrer dienten ein Fendt Xylon 524, ein Fendt Vario 716 und ein Landini Vision 80. Mit einem 6 reihigem Maisgebiss war der Jaguar 850 ideal für die kleinen Ackerflächen des Landwirtes.
Ich hatte die Möglichkeit auf zwei Feldern Fotos zu machen und ein bisschen zu filmen.
Der Häckslerfahrer erzählte mir noch zum Schluss das er am nächsten Tag, nicht weit entfernt, für einen anderen Landwirt im Einsatz wäre.

Da ich am nächsten Tag arbeiten musste kam diese Gelegenheit wie gerufen. Nach einem halben Tag suchte ich den Claas Jaguar 850 abermals auf und hatte wieder die Möglichkeit schöne Fotos zu machen.

Die kommende Woche verlief im Punkt Maisernte relativ ruhig für mich. Ich war jedoch nicht untätig und anderweitig unterwegs. Als ich zwei John Deere Schlepper beim Mist streuen fotografierte, gab mir einer der Fahrer einen Tipp: Biogasanlage Altenstadt.

Ich hatte sehr wohl schon von dieser Anlage gehört, nach einigen Recherchen stand fest. Der nächste Sonntagsausflug würde nach Altenstadt gehen. Mit Freundin und Fotoausrüstung im Gepäck machten wir uns Sonntags morgens auf den Weg.
Die riesige Anlage befand sich genau neben der Autobahn A45. Also leicht zu finden.

Wir fuhren in Altenstadt ab und ein Schild "Bioenergiezentrum" wies uns den Weg! Da sah ich auch schon einen riesigen Maisberg und einen Fendt Vario mit Maisschild am Gipfel, gleich im Anschluss bog ein Deutz Fahr X720 mit Krampe Bandit Tridem den Weg ein.

Ich schnappte mir die Spiegelreflexkamera und folgte der Straße die zur Waage führte und dann zum Silo. Überwältigt von der Größe der Anlage und den vielen Schleppern die wie im Taubenschlag ein und aus gingen, knipste ich was die Kamera hergab.
Als ich genug Aufnahmen vom Silo schieben und Abkippen gemacht hatte, beschlossen wir einem der Gespanne nach zu fahren um auch auf dem Feld schöne Aufnahmen machen zu können.

Wir folgten einem Fendt Vario 711 mit fabrikneuer, leuchtend roter Krampe Mulde und kamen nach kurzer Zeit an einem Maisfeld am Ende von Altenstadt an.

Ein Claas Jaguar 950 mit 10 reihigem Kemper Maisgebiss befüllte hier die Schlepper einen nach dem anderen. Der Lohnunternehmer hatte auch einen Fendt 716 mit Kehrmaschine und Wasserfass bereitgestellt um den asphaltierten Feldweg und die Straße stets sauber zu halten.

Nachdem ich einige Fotos geschossen hatte und schon auf dem Weg zum Auto war, kam der Deutz Fahr X720 mit der Tridem Mulde die Straße entlang gefahren.

Ich flitzte zum Auto und folgte dem Gespann. Über mehrere Ortschaften und Abkürzungen über Feldwege kamen wir schließlich in Rendel/Bad Vilbel an.
Die abfahrenden und ankommenden Gespanne ( Fendt 927 mit Claas Cargos 9500, Fendt 936 mit Krampe Bandit Tridem etc.) ließen darauf schließen das hier nach Schlagkraft gefragt wurde.

Auf einem angrenzenden Feld bestätigte sich meine Vermutung. Ein Claas Jaguar 970 mit Orbis 900 (12 reihigem Maisgebiss) befüllte gerade die Hilken Mulde an einem Fendt Vario 927.

Im Anschluss kam der, von mir verfolgte, Deutz Fahr X720. Die voluminöse Krampe Mulde reichte bis das Feld zu Ende war. Das nächste Feld befand sich genau nebenan, hier kamen ein Fendt 927 und 724 Vario, beide mit Bergmann Silierwagen, zum Einsatz.

Mit diesem Feld endete auch der Fototag für mich. Noch begeistert und fasziniert von der riesigen Anlage und der enormen Anzahl der Schlepper, ging es auf den Heimweg.

Die nächste Woche begann für mich acu ziemlich ruhig, bis ich eine Entdeckung machte, die mein Landtechnikfanherz höher schlagen ließ.

Bei der BGA bei der ich zwei Wochen vorher den Jaguar 950 und die Steyr Traktoren fotografiert hatte, fuhr ein neues Gespann mit! Ein Fendt Favorit 822 Turboshift mit Thalhammer Abschiebemulde!

Also, Samstag nach der Arbeit, vor der BGA auf die Lauer gelegt und gewartet. Schon nach kurzer Zeit hatte ich das Objekt meiner Begierde vor mir! Nach einer Verfolgungsjagd über Hösbach und Schimborn kamen wir auf einem Maisfeld in Mömbris an.

Nach einem kurzen Gespräch mit dem Fendt Fahrer machte ich mir einen Überblick über das Geschehen! Zusätzlich fuhr noch ein Schlepper der BGA (Fendt 933 Vario mit Reisch Mulde), der Steyr 6225CVT mit Krone Ladewagen und ein Steyr 6195 CVT mit Thalhammer Abschiebemulde mit!
Beim Häcksler handelte es sich um den Claas Jaguar 950 mit 8 reihigem Maisgebiss.

Ich folgte der Kolonne über mehrere Felder und konnte viele tolle Fotos machen. Von einer sehr schräg hängenden Mulde, bis auf einen Feldweg der dem Steyr 6225 CVT zum Verhängnis wurde und der Häcksler zum Ziehen gerufen wurde und einer schönen Schneiße die mitten durchs Feld über den Fendt 933 hinweg gehäckselt wurde! Ein Fototag der sich auf ganzer Linie gelohnt hatte! Mit diesen Feldern war das Maishäckseln für diese BGA übrigens vorbei!

Im Großen und Ganzen sah es auf den Flächen in meinem "Wirkungskreis" schon recht leer aus. Jedoch wurde ich am 3.Oktober nachmittags spontan angerufen.

Auf dem Lehrbetrieb meiner Freundin sollte das einzige Maisfeld gehäckselt werden!
Ich packte meine Ausrüstung und machte mich auf den Weg zum Feld!

Kurz nach mir trafen die ersten beiden Abfahrer ein. Der New Holland TVT 190, vom Partnerbetrieb, mit Oehler Mulde und der neue Schlepper des Betriebs, ein Steyr 6150 CVT mit Strautmann Tandemkipper!

Nun warteten alle ungeduldig auf den Häcksler! Mit einbrechender Dunkelheit tauchte auch der New Holland 375FX und der Chef meiner Freundin, im MF 6180 mit Tandem Kipper auf!

Nach kurzer Absprache ging es los! Die erste Reihe wurde über den New Holland TVT 190 hinweg in die Oehler Mulde gehäckselt! Nach einer Überfahrt war die Oehler Mulde fast voll und der MF 6180 war schon dicht dahinter! Nach der nächsten Überfahrt war auch dieser voll und der Steyr war an der Reihe. Während des Häckselns nahm ich auf dem Steyr Platz und fuhr mit zum Silo!

Dort wurde mit einem Landini Powerfarm 105 festgefahren. Am Anfang kam der Landini noch gut mit doch zum Schluss hatte er mit dem Verteilen und Walzen mächtig zu tun und die Abfahrer mussten immer wieder mal warten. Kurz nach Mitternacht war jedoch auch dieses Feld gehäckselt und der letzte Anhänger wurde aufs Silo gekippt!

Hiermit endete auch die Maissaison (bis auf Körnermais) für mich!
Für meine erste Saison als Landtechnikfotograf bin ich mehr als zufrieden!

Auf diesem Weg möchte ich mich bei allen Landwirten, Lohnunternehmen, Maschinenführern und Bekannten bedanken, die mich bei diesen Projekten unterstützt und somit diese Fotos erst möglich gemacht haben!

Vielen Dank und bis nächstes Jahr!

Die passenden Fotos findet ihr in meiner Kategorie "Mais"
Statistik
Veröffentlicht am:
10.11.2012

Aufrufe:
14.005
Gefällt-mir-Angaben:
20

Kommentare:
6

Einen Beitrag schreiben

Um Beiträge schreiben zu können, müssen Sie sich als Mitglied registrieren. Klicken Sie hier, um direkt zum Registrierungsformular zu kommen....

18.11.2012 13:53
klyer_lw
Robin
Coesfeld
02.01.2009 - #5549

110
Ein klasse Blog! Es ist schön auch mal das drum her rum zu sehen/zu lesen und nicht immer nur die Bilder. Du hast die Situationen schön erzählt, gibt nix zu meckern
Lg

18.11.2012 21:22
KE-Agrarvideo
Klaus
Heinrichsthal
10.08.2012 - #16382

3.908
77
1
Vielen Dank! Ich habe diesen Artikel wie eine Art Tagebuch über mehrere Wochen bei der Maisernte geschrieben und hoffe doch das alles verständlich und interessant rüber kommt!

20.11.2012 07:28
PIRKACHER
Richard
Emskirchen
05.08.2010 - #11630

1.359
2
Servus Klaus,
absolut super geworden dein Blog. Es macht viel Spaß dein Tagebuch zu lesen.
Hast du da immer einen Notizblock dabei, in dem du dann alles aufschreibst?
Gruß,
Richard

20.11.2012 18:09
KE-Agrarvideo
Klaus
Heinrichsthal
10.08.2012 - #16382

3.908
77
1
Danke, Richard! Freut mich das es dir gefällt!
Sowie ich zu Hause die Bilder ausgewertet und hochgeladen habe, hab ich immer zeitgleich aufgeschrieben was auf dem Feld so passiert und so ist dieser Artikel entstanden!

12.01.2014 22:56
LandtechnikFanHD
Sebastian
Erlensee
28.02.2012 - #15660

554
17
Kleine Verbesserung zu Altenstadt:
Der Fendt vor dem grünen Bandit war kein 936, der schub den Mais auf
Es war "nur" ein 927.
Und an dem Hilken-Kipper hing ein 930

so, Klugscheißmodus ist wieder offline

Wenn du den Sonntag in Rendel warst, dann haben wir uns wohl nur knapp verpasst
Wir waren auch den Sonntag in Rendel zum knipsen gewesen

Gruß Sebastian

15.01.2014 12:57
KE-Agrarvideo
Klaus
Heinrichsthal
10.08.2012 - #16382

3.908
77
1
@LandtechnikFanHD:

Ja, das mit den Schleppertypen in Altenstadt ist mir im nachhinein auch aufgefallen!
Hätte bestimmt keiner gemerkt...Spielverderber!

Als ich in Rendel am Feld angekommen bin, hab ich jemanden mit Kamera und Stativ das Feld hochlaufen sehen!
Bis ich dann soweit war, war derjenige schon weg.
Vielleicht warst es ja du!







 


0.017801