. .
Menü
Get it on Google Play Get it on Google Play
Mitgliederbereich




kälbchen
christoph
64521 Wallerstädten
21.02.2010 - #10089
756.4234.231

kälbchen | Blogs | Winterdiensteinsatz am Flughafen Frankfurt


Artikel Winterdiensteinsatz am Flughafen Frankfurt
Winter 2011 / 2012


Hallo liebe Aie User . Also der Winter 2011/ 2012 ist nun vorbei und wie versprochen, melde ich mich mal mit einem Blogartikel über das Winterdienstgeschehen am Flughafen Frankfurt bei euch zurück.
Über 450 Mitarbeiter haben in 4 Schichten dafür gesorgt den Flughafen im Ernstfall Schnee und Eisfrei zu halten. Ich gehörte der Einsatzgruppe 1 an.

Insgesamt gab es diesen Winter für alle Winterdienstgruppen über 71 Alarmierungen. Selbst war ich bei 10 Alarmierungen dabei und durfte von diesen 10 Alarmierungen insgesamt drei mal selbst mit einem Kehrblasgerät die Start und Landebahnen am Flughafen Räumen bzw Abkehren .Es war eine sehr interessante Zeit .
Ein herzlichen Dank an dieser Stelle an Herrn Richter der mir dieses Foto zur Verfügung gestellt hat .

Hier nun der erste meiner drei Räumeinsätze. Hier bin ich bei der Winterdienstübung am 19.11 .11 im Räumzug FR 6 auf der neuen Landebahn mit dem KBG ( Kehrblasgerät ) KLK99 unterwegs. Wie ihr sehen könnt erzeugen die KBG mächtig Staub und erschweren damit gerade nachts die Sicht zum Vordermann. Um aber möglichst effizient die Landebahnen zu räumen und den Zug möglichst kompakt zu halten, sollte der Abstand zum Vordermann nur circa 6 bis 10 Meter betragen und das bei Tempo 30 bis 40 Kmh. Keine leichte Aufgabe .


Und hier begebe ich mich gerade in meinem zweiten Einsatz auf den Weg zu den Centerbahnen zur allwöchentlichen Landebahnreinigung mit dem Räumzug FR 4. Wie ihr sehen könnt, geht es ganz schön eng in der Halle zu. Rechts in den Big Bags befindet sich übrigens Ameisensäure in Salzform .

Die Landebahnreinigung ist nach dem Concorde Unglück 2000 in Paris zur Pflicht auf allen Flughäfen geworden. Damals stürzte eine Concorde ab, weil eine Boeing bei einem Start zuvor ein Metall Teil verloren hatte. Dieses Metall Stück schlitzte einen Reifen der Concorde auf und die Trümmer des nun geplatzten Reifen schlitzten die Tanks und Treibstoffleitungen der Concorde auf und brachten das Flugzeug zum Absturz.
Um zu verhindern das wieder lose Flugzeugteile einen Flieger zum Absturz bringen, werden nun wöchentlich einmal alle Bahnen abgekehrt.
Wobei wir bei diesem Einsatz außer einem Haufen Bremsstaub, nichts großartig anderes gefunden haben. Aber besser solch eine Prophylaxe Maßnahme durchführen als das Leben von Menschen zu gefährden!

Bei meinen dritten praktischen Einsatz durfte ich dann endlich mal in den Schnee! Hier nehmen wir gerade die Aufstellung ein , um mit dem FR 5 zusammen die Centerbahnen sowie die Startbahn 18 West zu räumen . Der FR 5 befindet sich noch in Transportstellung zu erkenn daran , dass die Schneeschilder nach rechts gedreht sind , zwecks besserer Sicht beim Transport, sowie den in Querschwenkung stehenden Kehrbesen. Unser Räumzug wartete hier nur noch darauf, die Freigabe von der Rampe zum Befahren der Centerbahnen zu bekommen.

Und hier sind wir nun beim Räumen der Centerbahnen von Schneeverwehungen. Und wie ihr sehen könnt, geht es echt eng zu beim Räumen und die Sicht ist gleich null. Nur an den gelben Blitzen kann man noch erkennen, dass sich dahinter ein KBG verbirgt. Bedingt durch die Arbeit der Blasdüse entsteht sehr schnell ein Nebel (wie hier in Bild zu sehen ) aus Eis und Schnee, der die Sicht erheblich behindern kann .
Da ist jeder Fahrer gefragt um nicht die Kontrolle über sein Fahrzeug zu verlieren und einen Unfall zu verursachen.

Hier sieht man mal die Bedienung der Schmidt CJS . Die drei unten Leuchtenden Schalter bedeuten, dass die Kehrbürste und das Gebläse aktiviert sind. Die zwei Grünen Pfeile im Display zeigen an, dass Bürste und Gebläse ausgehoben haben und nach rechts Räumen. Einen Haken hat die Bedienung: Wenn man nicht die Meldung Auto 0 KMH am Display bestätig, bevor man die Räumeinheiten über den Joystick absenkt, tut sich gar nichts.
Was dass für einen Sinn hat, sollte die Firma Schmidt mal erklären.

Denn bei Overaasen braucht man solche unnötigen Schaltungen nicht. Wie man am Display erkennen kann, habe ich gerade die Räumeinheit abgesenkt ( Symbol Drei Sterne mit Pfeil nach unten) und Räume nach rechts ( Symbol der Räumzug mit den zwei Pfeilen nach rechts). Da wir gerade noch stehen, läuft der Motor zwar auf Vollgas aber die Bürste auf 25 % Leistung, sobald ich fahre wird aber die Leistung von der Bürste und dem Gebläse hoch geregelt .
Mit dem ersten Schalter von links am KBG Schaltpult habe ich mir die Bedienung von Schneeschild auf das KBG Schaltpult geholt. Dadurch werden alle Funktionen vom Schneeschild und KBG synchron ausgeführt und man braucht das Bedienpult von Schneeschild nur noch zur Transportklappung des Schneeschildes und eventuellen Verstellung des Auflagedruckes.
Die zwei Schalter mit der Überschrift ON verstellen den Kehrbesen und die Blasdüse zwischen Transport und Einsatzstellung. Wird der Schalter in Richtung ON betätig schwenkt der Overfrasen vollautomatisch den Kehrbesen oder die Blasbüse aus. Danach verstelle ich den Besen und die Bürste je nach Kommando des Zugführes nur noch über den Kleinen Kreuzschalthebel auf den Bedienpult ( Der Hebel mit den vier Pfeilen ) .

Und hier haben wir die Gesamten Räumzüge der Centerbahnen und der 18 West Startbahn auf ihrer Parkposition. Schon gigantisch was für eine Menge an Räumfahrzeugen bereit steht um im Ernstfall die Start und Landebahnen Eisfrei zu halten. Und jedes der Fahrzeuge ist im konkreten Fall mit einem Fahrer besetzt um sofort loslegen zu können . Mann muss aber dazu wissen dass im Einsatzfall nur 30 Minuten bleiben um jeweils eine Bahn zu Reinigen. Und diese Zeit ist bindend da die Flieger aufgrund des Kerosinverbrauches kaum länger mehr in der Lage sind in der Luft zu bleiben. Ganz zu schweigen davon welcher finanzielle Ausfall droht wenn sich ein Flieger Verspätet . Dann reden wir schnell über Summen und Beträge die in die Millionen gehen.

Und hinter den zwei Jumbos wartet gerade noch die komplette Schneeabfuhr Kolonne des Flughafens auf ihren Einsatzbefehl. Die LKWs haben den Auftrag den Schnee von den Innenhöfe und Vorfeldern der Terminals 1 und 2 sowie der zwei Rollbrücken über die A3 an einen zentralen Lagerplatz auf dem Flughafengeländen zu fahren .


Ach der Flughafen verfügt nur zum Schnee aufschieben über zwei Pistenraupen. Eine davon ist hier zu sehen. Und letztes Jahr blieb der Schneehaufen bis in den Juni hinein liegen …….

So das war es mal wieder von mir an dieser Stelle. Mir hat der Einsatz für den Flughafen dieses Jahr sehr gut gefallen und ich denke dass ich auch im nächsten Winter mich wieder für die Fraport AG im Winterdienst zur Verfügung stellen werde und kann es auch nur jedem empfehlen der, genauso wie ich die Möglichkeit dazu bekommt. Ein besonderen Dank an dieser Stelle geht noch mal an das Team der Fraport AG für die tolle Zusammenarbeit.
Ich hoffe es hat euch auch gefallen meinen Blogartikel zu lesen, auch wenn die Bildqualität nicht gerade berauschend ist, leider bin ich kein begnadeter Fotograf und leider gab dieser Winter kaum Bilder her wo unsere Räumzüge voll in Action sind.

Text und Bilder : Christoph Landau

Mit Freundlicher Genehmigung .

Fraport AG
Roger Richter
Immobilien & Facillity Management
Reinigungsmangement Winterdienst, IFM-FA3
Yasmin Tuncay
UKM Unternehmenskommunikation
Interne Kommunikation und Unternehmensimage, UKM-IK
Marketing Manager
60547 Frankfurt am Main
y.tuncay@fraport.de
www.fraport.de
www.frankfurt-airport.de
www.facebook.com/FrankfurtAirport
www.facebook.com/FraportKarriere
www.twitter.com/Airport_FRA
Statistik
Veröffentlicht am:
26.05.2012

Aufrufe:
12.009
Gefällt-mir-Angaben:
21

Kommentare:
4

Einen Beitrag schreiben

Um Beiträge schreiben zu können, müssen Sie sich als Mitglied registrieren. Klicken Sie hier, um direkt zum Registrierungsformular zu kommen....

11.06.2012 18:50
Biogaserer
leo
Neukirchen
26.12.2006 - #2309

4.007
1
Echt informativ dein Blog

11.06.2012 19:06
[Inaktives Mitglied]
Mh dann war ja nicht so viel los dieses Jahr. Bei uns aber auch nicht. Im vergleich zum letzten Jahr wo man ja bald jede Nacht bzw. jede zweite Schicht ausrücken musste.
Weiß gerade nicht mehr ob es dein erstes Jahr war? Wenn ja, auf der einen Seite gut auf der anderen Seite schade das nicht so viel los war.

11.06.2012 19:14
Spargel
Marcus
Gräfenhausen
11.08.2008 - #4654

3.597
8
1
Die Bedienkonsole sieht aus wie eine Spielekonsole aus den 80ern.

Aber guter und informativer Blog, Christoph.

11.06.2012 21:15
kälbchen
christoph
64521 Wallerstädten
21.02.2010 - #10089

529
11
@ Biogaseren , Spargel und Julz :

Vielen Dank für die netten Worte .

Da nun die endgültige Auswertung des Winterdienstes vorliegt, darf an dieser Stelle mal ein Paar weiter Zahlen und Fakten zum Flughafenwinterdienst nennen .

Von 15 November 2011 bis zum 31.März 2012 haben 565 Männer und Frauen in insgesammt 78 Alarmierungen , 4 davon mit Schneefall dafür gesorgt das insgesammt 7.058.580 Quadratmeter ( oder für die Landwirte unter uns 705,858 Hektar ) Vorfeld und Landebahn Schnee und Eisfrei waren . Dabei haben sie Insgesammt 36 000 Einsatzstunden geleistet .
Unsere Schneeabfuhr Kolonne ,bestehend aus 90 bis 100 LKW hat diesen Winter zusätzlich zu diesen 36 000 Einsatzstunden noch einmal insgesammt über 9000 Einsatz und Bereitschaftsstunden geleistet .

Lg C.Landau







 


0.022414